Stillgelegte Bahnstrecken in Niedersachsen

   Home Hintergrund/Kontakt Updates Links   

 

Vienenburg–Langelsheim
[2]  Immenrode–Grauhof



Am südlichen Ortsrand von Immenrode wurde die Harlingeröder Straße auf einer Brücke überquert, welche sich hinter dem Ortsschild (schwach hinten links erkennbar) befand.

Am Ortsausgang wurde die B 82 niveaugleich gekreuzt. Die Trasse kam von links vorne und verschwand etwa bei dem Auto rechts. Einen Bahnhof gab es in Immenrode nie.
 

Die Strecke umfuhr in einer leichten S-Kurve die Siedlung "Mühlen-
berg". An einem Feldweg stehen noch zwei große Widerlager.

Hier der Blick auf den Bahndamm, dahinter die Siedlung Mühlenberg. In Bildmitte erkennt man einen kleinen Durchlass.   » Großbild
 

Hinter dem Mühlenberg endet der Damm, hier steht noch ein Wider-
lager einer Feldwegunterführung.   » Diese Stelle in GoogleMaps

Großansicht, gut erkennbar die vorgesehene Zweigleisigkeit. Das Gegenstück sowie der weitere Damm wurden abgetragen.
 

Mitten im Feld taucht der Bahndamm dann wieder auf. Hier der Blick zurück, in Bildmitte das Widerlager vom vorigen Bild.   » Großbild

An dieser Stelle wird auch ein kleiner Bachlauf überquert, das kleine gemauerte Brückchen samt Geländer ist noch vorhanden.
 

Nun führt die Trasse als Feldweg in Richtung Grauhof. Dort existiert ein Wasserdurchlass, welcher gleichzeitig als Fußweg dient ("Durchgang auf eigene Gefahr!").

Direkt an der Straße "Am Gräbicht" in Grauhof steht (nach RD Hannover Gbf Grauhof vom 29.07.1947) die "Wasserstation
24 cbm mit Brunnen".
 

Hinter dem Wasserturm befand sich noch im Jahr 1982 diese Waggondrehscheibe.     Foto: Werner Düring 

Die abseits der Straße verlaufende Trasse ist mit einem Parkplatz überbaut (im Hintergrund). Dann beginnt im Gebüsch ein Gleisrest.
 

An der Straße finden sich Reste ehemaliger Verladeeinrichtungen...

...und im Bereich des ehemaligen Gbf Grauhof diese Bahnsteigkante.
 

Der Blick in die Gegenrichtung zeigt die ehemalige Ausfahrt aus dem Güterbahnhof Grauhof mit dem Bahnübergang der Kreisstraße 1. In einer Rechtskurve ging es nach Hildesheim, und links ging es nach Langelsheim.

Die Preußische Landesaufnahme zeigt die Situation in Grauhof um 1880. Grün eingezeichnet die heutige Hauptstrecke. Der Gleisstummel in Richtung Goslar lässt vermuten, dass die Strecke (Eröffnung 1883) bereits im Bau war.
 

Bereits seit dem Neitech-Ausbau der Hauptstrecke (hinten rechts) ist das Grauhofer Gleis nicht mehr angebunden, die Weiche wurde ausgebaut. Rechts zwischen den Strecken lag der Pbf Grauhof.

Der Blick von der Hauptstrecke auf den nach Grauhof abzweigenden Damm. Das Gleis wurde inzwischen abgebaut. Am linken Bildrand befand sich der Bahnhof.
 

 
« Übersicht
 
 
Weiter »  [3]