Stillgelegte Bahnstrecken in Niedersachsen

   Home Güterverkehr Hintergrund/Kontakt Links Updates   

 

Braunschweig Hbf [und Anschlusstrassen]
[2]  Gleisbereich und Industrieanschlüsse



Blick von der östlichen Eisenbütteler Straße nach Norden. Auf der Grünfläche und dem Parkplatz links des Weges ("Werkstättenweg") befand sich einst das BW des alten Hauptbahnhofs.

Blick von der gleichen Stelle nach Westen. Vor den Gebäuden verläuft die Theodor-Heuss-Str., und dahinter lagen die Gleise in den Hbf, welche die Eisenbütteler Str. (vorne) niveaugleich querten.
 

Der ehemalige Bü Eisenbütteler Str. (Blick Süd). Hier kreuzten zeitweise bis zu 13 Gleise die Straße. Rechts begann der Rbf Rüningerfeld, und in Bildmitte bei den Bäumen endet die noch erhaltene Trasse des bis 1989 betriebenen Gleises zum Holzhof.

Blick Nord. Die Straße, welche die westliche Grenze der früheren Bahnanlagen bildete, heißt heute "Am Alten Bahnhof". An ihr lag eine große Anzahl im Laufe der Zeit wechselnder Anschließer, welche über Waggondrehscheiben rechts der Straße erreicht wurden.
 

Rechtwinklig kreuzende Gleisreste, wohl per Drehscheibe erreicht.

Halb überteertes Gleis und umgenutzte Brachflächen (Blick Süden).
 

Dieses Gebäude hat den alten Bahnhof, der sich links der Straße befand, noch miterlebt (Blick Süd).    » Diese Stelle in GoogleMaps

Blick Norden von der querverlaufenden Ekbertstr. über das frühere Gleisfeld. Einige Meter weiter nördlich begannen die Bahnsteige.
 

Die Straße Am Alten Bahnhof schwenkt nach links weg, ihr folgten einige Anschlussgleise. Die Bahnsteige lagen genau in Blickrichtung.

Genau in der Kurve der Straße führte ein Gleisanschluss zu einem früheren Industriebetrieb, dessen Gebäude heute umgenutzt ist.
 

Der Gleisrest führt auf dem Gelände weiter zu einer noch erkenn-
baren Drehscheibe (Bildmitte).    » Diese Stelle in GoogleMaps

Östlich der Straße finden sich als Parkplatz genutzte Gleisreste. Blick Süd, die Häuser links sind etwa entlang des alten Hbf ausgerichtet.
 

Blick Nord: Die beiden Gleise werden an einer zugeteerten Waggondrehscheibe zusammengeführt. Gleisreste führen geradeaus und nach links, sowie ein Abdruck in der Straße nach schräg links.

Das die Straße kreuzende Gleis unterquert eine Durchfahrt, während das geradeausführende Gleis im Hintergrund des linken Bildes endet, und somit den nördlichen Abschluss des "Holzhof" bildet.
 

Blick nach Süden entlang der Theodor-Heuss-Straße. Links befand sich das Betriebswerk, rechts das südliche Ende der Bahnsteige des Personenbahnhofs und das Gleisfeld.

Blick vom nördlichen Gleisende nach Süden. Hier befand sich der Querbahnsteig. Rechts die VW-Halle, deren Grundstücksgrenze sich an den früheren Bahnanlagen orientiert.
 

Der Blick in die Gegenrichtung. Hinten erkennt man das Empfangs-
gebäude des Bahnhofs, welches mit einer 7großen Halle mit den Bahnsteigen verbunden war.    » Diese Stelle in GoogleMaps

Die Rückseite des Gebäudes, welche ursprünglich direkt mit der Halle verbunden war, so dass Reisende trockenen Fußes zum Zug gelangen konnten. Es dient heute als Direktionsgebäude der Nord/LB.
 

Auf der Rückseite des Gebäudes (vgl. voriges Bild) findet sich noch immer eine der Säulen, die die Bahnhofshalle trugen.

Die Zugangsseite. Direkt vor dem Gebäude und über die Brücke im Vordergrund verkehrte ursprünglich auch die Straßenbahn.
 

Der 1960 eröffnete neue Hauptbahnhof am Berliner Platz.

Der Bahnsteigbereich des neuen Braunschweiger Hauptbahnhofs.
 

 
« Übersicht
 
 
Home